WordPress auf Synology


Warning: Undefined variable $image in /homepages/7/d261385243/htdocs/wpblog/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 105

Warning: Undefined variable $twittervia in /homepages/7/d261385243/htdocs/wpblog/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 135

Warning: Undefined variable $content2 in /homepages/7/d261385243/htdocs/wpblog/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 114
DS112+
Quelle: Synology Inc.

Seit kurzem bin ich Besitzer einer Synology DiskStation 112+ und bin ganz beeindruckt, was diese kleine schwarze Kiste zu leisten im Stande ist. Neben dem klassischen Einsatzgebiet als NAS (Networt attached Storage) bietet es einige weitere Funktionen, die sich bequem als Paket im DSM (Disk Station Manager) installieren lassen.

Ich selbst betreibe ein gehostetes WordPress Blogsystem als CMS. Auf der DiskStation wollte ich sofort die Funktionen testen, die sie als CMS für eine potentielle Entwicklungs- und Testplattform bietet.

Das mit der DiskStation ausgelieferte WordPress-Paket leistet im lokalen Netzwerk nach Installation von MySQL seine Dienste problemlos. Die Schwierigkeiten fingen erst an, als aus dem Internet über den Router auf die DiskStation zugegriffen werden sollte. Das wp-config PHP-Skript verändert dabei ständig die Adressen in der zugehörigen MySQL-Datenbank und erzeugt somit bei Zugriffen aus dem Internet über DDNS fortlaufende Redirects. Nach einigen Studien und Stunden im Internet brachten auch die Änderungen in manuellen Änderungen in der Datenbank nicht den gewünschten Erfolg.

Mein Lösungsansatz:

Das WordPress-Paket der Synology deinstallieren oder besser gar nicht erst installieren und dafür lieber das aktuelle, deutschsprachige [sofern gewünscht] Paket aus dem Netz laden und auf der DiskStation installieren. Auf der DiskStation muss dazu die Web Station installiert sein. Auf dem MySQL-Server über den phpMyAdmin (zuvor installieren) eine Datenbank und einen Benutzer mit den erforderlichen Rechten anlegen. Mit diesen Daten geht die Installation von WordPress wie gewohnt problemlos über die Bühne.

Die Felder WordPress Adresse (URL) und Seitenadresse (URL) unter Einstellungen/Allgemein werden nun nicht mehr wie zuvor beim Standardpaket der DSM, auf die IP-Adresse der DiskStation verstellt.

Fazit:

Es lässt sich nun über das Internet und DDNS auf der DiskStation ein WordPress-Blog betreiben. Man darf allerdings keine Wunder erwarten. Die Geschwindigkeit hängt natürlich vom Upstream deines Internetanschlusses ab. Darüber hinaus habe ich festgestellt, dass das System zuweilen sehr langsam reagiert und zeitweise auch nicht erreichbar war. Darüber wird bereits seit einigen Jahren in den Synology-Foren diskutiert.