Wasserzeichen in Affinity Photo


Warning: Undefined variable $twittervia in /homepages/7/d261385243/htdocs/wpblog/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 135

Warning: Undefined variable $content2 in /homepages/7/d261385243/htdocs/wpblog/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 114

Im Videotutorial Wasserzeichen in Affinity Photo zeige ich dir, wie du ein Wasserzeichen als benutzerdefinierten Bildpinsel erstellen kannst.
Mit einem solchen Pinsel kannst du deine Arbeiten in Affinity Photo auf einfache Weise signieren oder mit einem Copyright versehen.


STOPP – Windows 10 Upgrade


Warning: Undefined variable $image in /homepages/7/d261385243/htdocs/wpblog/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 105

Warning: Undefined variable $twittervia in /homepages/7/d261385243/htdocs/wpblog/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 135

Warning: Undefined variable $content2 in /homepages/7/d261385243/htdocs/wpblog/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 114

stop-windows-10-upgrade-logoEndlich gibt es eine offizielle Möglichkeit das äußerst nervige Windows 10 Upgrade Angebot von Microsoft unter Windows 7 und 8.1 aus dem Infobereich (SysTray) und dem Windows Update Bereich zu verbannen.

Offensichtlich haben sich endlich genug private und vor allem Business Anwender über die aggresive Promotion bei Microsoft beschwert. Mit solchen Aktionen macht man sich einfach keine Freunde. Betreut man einige Rechner mit einem älteren Betriebssystem wartet man einfach nur auf den Tag, dass der erste „DAU“ auf die kostenlose Upgrade Promotion klickt und damit versucht ein funktionierendes und mühselig eingerichtetes System auf Windows 10 „upzugraden“. Da ist Stress vorprogrammiert.

Microsoft – shame on you!

Windows 10 Upgrade deaktivieren

Detaillierte Informationen findest du im Knowledgebase Artikel KB 3080351 auf den Seite von Microsoft. Eigentlich sollten solche Arbeiten nur von fortgeschrittenen Anwendern durchgeführt werden, weil die Registrierungsdatenbank ein sensibles Element des Microsoft Betriebssystems darstellt.

Für die folgende Vorgehensweise kann ich keine Garantie übernehmen. Du handelst also auf eigene Gefahr!
1. Du suchst in der Registry nach dem Schlüssel:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\Gwx

2. In diesem Schlüssel erstellst ein neues DWORD mit dem Namen DisableGwx und dem Wert 1.

3. Du suchst als nächstes den folgenden Schlüssel in der Registry:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate

4. Hier erstellst du erneut ein neues DWORD mit dem Namen DisableOSUpgrade und dem Wert 1.

Nach einem Neustart deines Rechners sollte das kleine Upgrade Symbol aus dem Infobereich (SysTray) in der Startleiste verschwunden sein.

Wenn du ganz sicher gehen willst, dass auch im Windows Update Bereich keine Upgrade-Möglichkeiten für Windows 10 mehr angezeigt werden, solltest du noch einmal eine manuelle Suche nach Updates durchführen.

Bleibt zu hoffen, dass es damit dann wirklich erledigt ist und Microsoft nicht wieder auf seine aggressive Windows 10 Upgrade Promotion umsteigt.

XAMPP im LAN nutzen


Warning: Undefined variable $image in /homepages/7/d261385243/htdocs/wpblog/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 105

Warning: Undefined variable $twittervia in /homepages/7/d261385243/htdocs/wpblog/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 135

Warning: Undefined variable $content2 in /homepages/7/d261385243/htdocs/wpblog/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 114

XAMPP ist eine lokale Entwicklungsumgebung für Webanwendungen. Von der Grundidee ist XAMPP für einen lokalen Entwicklungsrechner konzipiert und stellt dem Entwickler eine Apache Webserver Umgebung mit PHP und einem freien SQL Datenbankserver (MySQL bzw. MariaDB) zur Verfügung.

XAMPP-WLAN-LOGOBei modernen Webprojekten werden Applikationen heute meistens auf verschiedenen Geräten eingesetzt. Dabei folgen viele Projekte bereits dem so genannten Mobile First Ansatz. Hier geht es darum, dass zunächst eine Projekt für mobile Geräte [Smartphones und Pha(T)ablets] entwickelt wird und im Anschluss daran erst auf einem klassischen PC bzw. in einem klassischen Browser.

Mobile Anwendungen lassen sich auch auf einem PC in verschiedenen Browsern über die Entwicklungswerkzeuge erstellen und testen, trotzdem besteht immer häufiger der Wunsch, die User Experience (Nutzerfahrung) einer Anwendung direkt auf dem Mobilgerät zu erleben. „XAMPP im LAN nutzen“ weiterlesen

Affinity Designer 1.4


Warning: Undefined variable $twittervia in /homepages/7/d261385243/htdocs/wpblog/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 135

Warning: Undefined variable $content2 in /homepages/7/d261385243/htdocs/wpblog/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 114

Neue Funktionen

In der aktuell veröffentlichten Version bietet Serif Labs eine Menge neuer Features für seine Alternative zu Adobe Illustrator an.

  • Fotomontage für Panoramen
  • Drehen der Leinwand
  • Vollständige Unterstützung für die DCI-P3 Displays mit erweitertem Gamut in neuen Retina iMacs
  • Professionelles Drucken von PDF/X-Dateien inklusive Optionen für Schmuckfarben und Überdrucken
  • Zuschnitt-, Anschnitt- und Beschnittmarken für Druckausgabe und PDF-Export
  • Unterstützung für globale Farben und Pantone-Farben
  • Konfigurierbare Tastaturkürzel
  • Snapshots – frei wählbare Zustände Ihres Designs, die Sie mit einem Namen speichern und dann jederzeit wieder aufrufen können
  • Anpassbarer Rotationsmittelpunkt
  • Mit dem Werkzeug „Verschieben“ lassen sich übergeordnete Objekte neu platzieren, ohne dass Ihre untergeordneten Ebenen verschoben werden
  • Neue Anpassung und Anpassungsebene „Split Toning“
  • Neuer Mischmodus „Kontrast umkehren“
  • Panels „Zeichnen“ und „Absatz“; erweiterte Optionen für die Textkontrolle direkt auf Ihrem Bildschirm
  • Live-Vorschau für OpenType-Features im Panel „Typografie“
  • Liste zuletzt verwendeter Schriften
  • PSD-Export bietet eine bessere Unterstützung für Apps von Drittherstellern – inklusive Motion und Final Cut Pro X
  • Neue Sprachen: Italienisch, Portugiesisch (Brasilien) und Japanisch
  • Verschiedene andere Korrekturen und Erweiterungen

Hier geht es zu weiteren Infos im Apple iTunes Store

Affinity Designer 1.4 auf iTunes

Split screen Problem – El Capitan


Warning: Undefined variable $image in /homepages/7/d261385243/htdocs/wpblog/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 105

Warning: Undefined variable $twittervia in /homepages/7/d261385243/htdocs/wpblog/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 135

Warning: Undefined variable $content2 in /homepages/7/d261385243/htdocs/wpblog/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 114

OS X 10.11 El Capitan ist seit Anfang Oktober auf dem Markt und damit ein lange erwartetes Feature – split screen. Bei mir lies sich dieses Feature trotz diverser Screencasts auf YouTube leider nicht auf Anhieb aktivieren. Auf TekRevue bin ich aber fündig geworden.

Problemlösung für Split screen

Öffne Mission Control in deinen Systemeinstellungen und aktiviere das Kontrollkästchen Monitore verwenden verschiedene Spaces. Nach der Änderung musst du dich einmal ab- und anschließend neu anmelden. Danach sollte das neue Feature split screen auch bei dir funktionieren.

split-screen-problem-el-capitan

Chrome Incognito Modus beim Start – Mac OS X


Warning: Undefined variable $image in /homepages/7/d261385243/htdocs/wpblog/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 105

Warning: Undefined variable $twittervia in /homepages/7/d261385243/htdocs/wpblog/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 135

Warning: Undefined variable $content2 in /homepages/7/d261385243/htdocs/wpblog/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 114

Google_Chrome_icon_regular_incognitoSicher kennst du den Incognito Modus des Google Chrome Browsers. Mich stört es auf dem Mac immer wieder, dass ich in den Einstellungen nirgends konfigurieren kann, dass der Browser immer im Incognito Modus startet.

Ich erkläre dir hier eine mögliche Lösung, wie du mit AppleScript den Browser direkt im Incognito Modus öffnen kannst.

Incognito Modus in Google Chrome
Incognito Modus in Google Chrome

Apple Skript-Editor

Im Skript-Editor gibst du einfach folgende Zeile ein: „Chrome Incognito Modus beim Start – Mac OS X“ weiterlesen

Selektiver SVG-Export mit Affinity Designer


Warning: Undefined variable $image in /homepages/7/d261385243/htdocs/wpblog/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 105

Warning: Undefined variable $twittervia in /homepages/7/d261385243/htdocs/wpblog/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 135

Warning: Undefined variable $content2 in /homepages/7/d261385243/htdocs/wpblog/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 114

Vielleicht hast du auch schon die neue Alternative zu Adobe Illustrator, den Affinity Designer, getestet und ein paar coole Features entdeckt. Viele meiner SVG-Dateien entstehen zunächst als Zeichnung in Illustrator. Dort habe ich immer die Möglichkeit vermisst, einzelne Objekte einer Zeichnung als SVG zu exportieren. Es kommt häufig vor, dass ich eine komplexere Zeichnung um weitere Elemente ergänzen möchte, während ich schon im Prozess der Animation im Code-Editor bin. In Illustrator bedeutete das, dass ich mir nach einem SVG-Export immer das oder die entsprechenden SVG-Elemente aus der Textdatei suchen und anschließend kopieren musste.

Export – Auswahl ohne Hintergrund

Im Programm Affinity Designer kannst du einfach das bzw. die gewünschte(n) Elemente oder Gruppierungen markieren und dann exportieren. In der folgenden Abbildung habe ich die gruppierten Elemente des Hinterrades markiert.

Auswahl der Gruppe Hinterrad
Auswahl der Gruppe Hinterrad

Möchtest du jetzt nur dieses Hinterrad als SVG-Datei exportieren, wählst du einfach aus dem Menü Datei | Exportieren… (Shortcut: ⇧⌘S) und es öffnet sich folgendes Dialogfenster: „Selektiver SVG-Export mit Affinity Designer“ weiterlesen